Fachreferat Wirtschaft

Innerbetriebliche Konflikte

Innerbetriebliche Konflikte (auch durch Mobbing) kosten Zeit und Nerven. Die Kommunikation leidet, Mitarbeiter fühlen sich überfordert, Vorgesetzte nicht verstanden. Betriebsrat und Arbeitgeber haben unterschiedliche Interessen. Durch ein Mediationsverfahren entstehen neue Lösungswege.Im Rahmen der Maßnahmen bei innerbetrieblichen Konflikten (auch gegen Mobbing) gehen ehrenamtliche Mitarbeiter der Stiftung in die Unternehmen, um Belegschaften, Betriebsräte, Führungskräfte und Inhaber über die Möglichkeiten und Vorteile der Mediation zu informieren.

Unternehmensnachfolge

Bei einer Unternehmensnachfolge hat der Inhaber oft sowohl den Wunsch, den Familienfrieden zu wahren als auch die Arbeitsplätze zu erhalten. Juristische Mittel bringen hier nicht immer eine Lösung für diese  Herausforderung. Eine Mediation ist ein effektives Instrument zur Lösungsfindung, bei der die unterschiedlichen Interessen  "unter einen Hut" gebracht werden können.

Umstrukturierungen

Umstrukturierungen gehen oft einher mit Missverständnissen. Bei Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern werden die Veränderungen nicht verstanden. Demotivation und "Lagerbildungen" gefährden den Prozess . Mediation schafft eine Atmosphäre, die einen konstruktiven Dialog erlaubt.

 

Auf Wunsch zeigen ehrenamtliche Mitarbeiter der Stiftung den Führungskräften, Mitarbeitern und Betriebsräten die vielfältigen Möglichkeiten der Mediation und deren Vorteile auf. Mediationsverfahren werden weltweit erfolgreich eingesetzt und bieten Lösungswege, die für alle Beteiligten energie- und kostensparend sind.